Aktuelle Projekte

Bildgebung und Navigation

COMPASS

Das Projekt COMPASS erarbeitet neue Assistenzfunktionen für die minimalinvasive Chirurgie. Dabei sollen 3D Videodaten zu Tiefenbildkarten umgewandelt werden und diese Information räumlich verortet werden. Dazu muss eine echtzeitfähige 3D Videoverarbeitungskette und eine echtzeitfähige Lokalisierung im Raum gewährleistet sein. Im Rahmen des Projektes sollen außerdem Assistenzfunktionen, wie das Erkennen und Klassifizieren von Peritonealkarzinose im Bauchraum mittels maschinellem Lernen entstehen...

Mechatronische Supportsysteme und Instrumente

PLAFOKON

Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung der minimalinvasiven Operationsplattform "Single-Port Overtube" (SPOT) und deren nahtlose Einbettung in die klinischen Abläufe. Dies soll durch eine ganzheitliche Betrachtung des chirurgischen Behandlungspfads von der Zuweisung bis zur Entlassung erreicht werden...

Modellbasierte Chirurgie, Telematik und Kommunikation

CONNECT

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines ubiquitär einsetzbaren, transluminalen, größenskalierbaren Anastomosierungssystems (Akronym: CONNECT), welches die mikroinvasive Realisierung von Anastomosen in weiten Teilen des Gastrointestinaltrakts ermöglicht und hierbei die Nachteile derzeitiger Anastomosierungsmethoden vermeidet...
 

ARTEKMED

Im Rahmen von ARTEKMED wird ein Telepräsenzsystem für die medizinische Konsultation mittels Augmented Reality für den Einsatz am Unfallort und in der Klinik entwickelt. Das System erlaubt es alle verfügbaren, aber nicht vor Ort befindlichen Experten zur Konsultation virtuell an den Ort des Geschehens zu bringen, um die behandelnden Ärzte bei Diagnose und Behandlung zu unterstützen...

PROTECT

In der COVID-19-Krise lastet große Verantwortung auf dem Gesundheitssystem. Medizinisches Personal ist bei der Behandlung möglicher Infizierter erhöhten Risiken ausgesetzt, die es zu mildern gilt: Zum persönlichen Schutz, zur Unterbrechung von Infektionsketten und zur Vermeidung von Kreuzinfektionen.

Im Projekt ProteCT soll eine robotergestützte Telediagnostik medizinischem Personal ermöglichen, Patientinnen und Patienten aus sicherer Entfernung zu untersuchen. ...

5G-VINNI

Das EU-Projekt 5G-VINNI (5G Verticals Innovation Infrastructure) hat zum Ziel, die Einführung der 5. Generation Mobiler Kommunikation (5G) in Europa zu beschleunigen, indem es Pilotanwendungsfälle etabliert, welche die aktuell noch bestehenden Eintrittshindernisse zum Zukunftsmarkt 5G für die vertikalen Industrien senkt und diese bei der Weiterentwicklung der 5G Infrastruktur unterstützt (https://www.5g-vinni.eu/concept-approach/)...

 

Klinische Robotik

AURORA

Im Zuge von chirurgischen Eingriffen führt der sog. "OP-Springer" unterschiedliche Aufgaben im unsterilen Bereich des OP-Saals durch. In der klinischen Praxis kommt es hierbei jedoch oft aufgrund von Überlastungen des Personals zu drastischen Verzögerungen im Ablauf. Ziel des Projekts ist deshalb die Entwicklung eines kontextsensitiven mechatronischen Assistenzsystems, das sich autonavigierend im unsterilen Bereich des OP-Saals bewegen kann und dabei den OP-Springer und das restliche OP-Team entlastet bzw. bei ihren Aufgaben unterstützt....

Abgeschlossene Projekte

Bildgebung und Navigation

BIOPASS

Minimal-invasive chirurgische Eingriffe zeichnen sich durch ihre hohe technische Komplexität und ihr stark von der Technik bestimmtes Einsatzfeld aus. Die besonderen Herausforderungen für den Chirurgen bestehen in der Orientierung und Navigation ohne direkte Sicht ...

SoloAssist kognitiv


Mittels eines Eyetrackingsystems soll ein kognitives Kameranachführungssystem entwickelt werden, das dem Operateur ermöglicht, ohne Assistenz zu agieren und automatisch den Blicken des Operateurs folgt...

3D-MINC

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines bildgebenden und dreidimensional messenden Scanners, welcher die innere Oberfläche des Bauchraumes während einer Operation misst und damit die Grundlage für die Navigation in der Chirurgie schafft...

AktE

Ziel des Projektes ist es daher, ein in mehrere Teilbereiche eingeteiltes flexibles Endoskop mittels eines Overtubes, einer über das Gerät gestülpten tubulären Stützstruktur ...

HDR-med


Das Ziel dieses Projektes ist eine Verbesserung der Visualisierung in der minimal-invasiven Chirurgie durch den Einsatz von High-Dynamic-Range-Kameras. Durch intelligente math. Algorithmen ...

TeKaMIC

TeKaMIC

Dieses Projekt ist eine Fortsetzung des Projekts SoloAssist und zielt darauf ab, die Kameraführung mit dem entwickelten Roboterarm zu automatisieren. Um zielorientiert zu arbeiten, schließt sich MITI mit der AKTORmed GmbH, dem Caritas Krankenhaus St. Josef in Regensburg, der GEFASOFT Automatisierung und Software GmbH, der Fakultät für Maschinenbau der Fachhochschule Deggendorf, dem Labor für Digitaltechnik und Automation der Fachhochschule Regensburg und der Sensorik-Bayern GmbH zusammen, um ein Sensorik-Cluster zusammenzustellen...

Innovative Therapieverfahren

MIEO-Port

Das Ziel dieses Projekts ist die Erarbeitung von grundlegenden Erkenntnisse im Bereich der Gewebe-Kunststoff-Interaktion sowie die biologische als auch klinische Evaluation. Diese Grundlagenbetrachtungen sollen zukünftig als Basis für die Entwicklung von neuartigen, minimal-invasiven Einwegprodukten... 

BioValve

Das Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung eines minimalinvasiv einsetzbaren Implantats und des hierfür notwendigen laparoskopischen Applikators zur Behandlung der Reflux-Krankheit. Ziel ist es, eine Alternative zu ...

ColonView

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundprojekt Colonview beschäftigt sich mit der mikroinvasiven Therapie des Kolonkarzinoms ...

EndoRivet

Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung einer innovativen Technik zur Schließung einer Inzision in der minimalinvasiven Chirurgie, die in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl MIMED der TU München entwickelt wurde. Ermöglicht wird dies durch ...

ISSA

Der Innovative Sichere und Sterile Sigmoid-Ansatz (ISSA) wurde entwickelt, um die Instrumente und die Technik für einen transsigmodialen Zugang in der minimal-invasiven Chirurgie zur Unterstützung endoskopischer Eingriffe zu etablieren. Insbesondere für die "Natural Orifice Transluminal Endoscopic Surgery" (NOTES)...

Mechatronische Supportsysteme und Instrumente

Forschungsgruppe Single-Port

Minimal-invasive endoskopische Operationsmethoden führen potentiell zu einer erheblichen Reduktion von Traumata und somit zu einer schnelleren Erholungszeit der Patienten. Das volle Potential dieser neuen Methodik ...

MiroSurge

MiroSurge

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines innovativen, universell einsetzbaren Robotersystems für minimal-invasive Eingriffe. Das System wird vor dem Hintergrund der Probleme entwickelt, die bei minimal-invasiv durchgeführten Eingriffen auftreten ... 

SoloAssist

SoloAssist

In Zusammenarbeit mit den Firmen Delta Engineering und MicroEpsilon wird ein Assistenzsystem zur Führung der Kamera bei minimal-invasiven Eingriffen entwickelt. Der Roboterarm "SoloAssist". ...

Modellbasierte Chirurgie, Telematik und Kommunikation

 

BONSEYES

Ziel des Projektes ist es Unternehmen jeder Größe und Entwickler in Europa die Möglichkeit zu geben, Systeme der künstlichen Intelligenz zu implementieren. Im Vordergrund steht dabei der Einsatz dieser, in sog. „low power devices“ (Smartphone, Smartwatches, Tablets, ...

IVAP 2025

In dem von der Bayerischen Forschungsstiftung gefördertem Forschungsprojekt „Interventionsarbeitsplatz 2025“ wird in Partnerschaft mit Trumpf Medical (TRUMPF Medizin Systeme GmbH + Co. KG) das Ziel verfolgt, den Operationssaal mit allen Funktionalitäten auszurüsten, die die Durchführung modernster und künftiger Eingriffsarten ermöglichen und gleichzeitig ...

CawarFlow


Dieses Projekt zielt darauf ab, die Genauigkeit adaptiver Softwaresysteme zu verbessern, indem zuvor erworbenes Wissen über den klinischen WorkFlow integriert wird ...

RFID


Dieses Projekt zielt darauf ab, chirurgische Instrumente, Bauchtücher sowie das Personal im Operationssaal automatisch zu lokalisieren und zu identifizieren, um den chirurgischen Workflow zu unterstützen und ...

FI-STAR (Future Internet Social and Technological Alignment Research)


FI-STAR ist ein Projekt im Rahmen der Future-Internet Initiative der Europäischen Union. Ziel ist eine frühe Nutzung und Untersuchung der Future Internet (FI)-Technologie, basierend auf den Vorarbeiten und ...

OR.NET

Ziel des ungefähr 15 Millionen Euro teuren Projekts, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, ist die Entwicklung von „plug-and-play“ Standards und Treibermodellen, um medizinische Geräte, die von verschiedenen Herstellern gefertigt wurden,  ...

Simulation und Training

APROV-RB

APROV-RB

Operativ-technisches Training ist für junge Mediziner in der chirurgischen Ausbildung besonders wichtig. Neben „learning by doing“ am Menschen - unter fachkundiger Anleitung - gehören vitale Tiermodelle zu den wirklich realitätsnahen Trainingsszenarios auf diesem Gebiet. Bei letzteren sind es vor allem ethische Bedenken und der hohe organisatorische Aufwand für die Bereitstellung der ...

 

ELITE

ELITE

Der ELITE-Trainer (Endoscopic-Laparoscopic Interdisciplinary Training Entity) ist ein neues Ex-vivo-Modell, mit dem konventionelle laparoskopische und endoskopische Fertigkeiten trainiert und hybride Interventionen durchgeführt werden können. Diese Ausbildungseinheit ist auf die Anforderungen der Laparoskopie und Endoskopie ausgerichtet und ... 

 

INORP

Im Rahmen dieses Projekts werden innovative Organphantome des Gastrointestinaltrakts einschließlich Leber und Gallenblase zur Schulung und Übung minimal-invasiver Eingriffe entwickelt. ...