Wer oder was ist eigentlich Borna?!? ODER Die Bornavirus-Enzephalitis

Den Tiermedizinern ist das Bornavirus schon seit mehreren Jahrhunderten ein Begriff. Humane Infektionen sind jedoch erst vor Kurzem wissenschaftlich bestätigt worden und die TUM Neuropathologie war von Anfang an dabei.

Lange war umstritten, ob Bornaviren zu humanen Infektionen führen können, bis wir kürzlich nachweisen konnten, dass sie tatsächlich Erreger von meist tödlich verlaufenden humanen Enzephalitiden sind. Zahlreiche Fragen bezüglich Infektionsroute und infektionsbegünstigenden Umständen, die auch bei Tieren, bei denen die „Borna’sche Krankheit“ schon seit mehreren hundert Jahren bekannt ist, noch nicht mit letzter Sicherheit geklärt sind, gewinnen durch die Aufdeckung immer zahlreicherer menschlicher Todesfälle an Bedeutung. 
Die TUM Neuropathologie hat sich neben der Beteiligung an Studien zur Epidemiologie und klinischen Darstellung der humanen Bornavirus-Enzephalitis ausführlich mit den neuropathologischen Veränderungen der Erkrankung beschäftigt. Die Ergebnisse dazu finden Sie in unserer Publikation:
https://link.springer.com/article/10.1007/s00401-019-02047-3

Hier weitere Links zum Thema mit Beteiligung der TUM Neuropathologie:
https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc1803115?url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori%3Arid%3Acrossref.org&rfr_dat=cr_pub%3Dpubmed

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1473309919305468?via%3Dihub